THANK YOU AYUSA

My year is over… I can´t believe the time has come and I have to go home. My exchange year felt like a dream and if anybody asks me if I want to do it over again, I would say no, because it could never be as perfect as it was this year. Throughout Ayusa I made my dreams come true and lived a life I imagined. I am so grateful and thankful for the family I stayed with and for the people who helped me and became my friends. I couldn´t ask for a better organization and a better year. Thank you Ayusa for making my dreams come true.

Es war die richtige Entscheidung

Kurzmitteilung

Hey meine Lieben,

seit knapp 4 Monaten bin ich nun schon hier und ich kann gar nicht in Worte fassen was ich bis jetzt hier erlebt habe. Jeden Tag passiert irgendwas spannendes, lustiges und aufregendes, selbst wenn ich einfach nur daheim sitzt und irgendwelche geilen amerikanischen Sachen esse. Mit das schönste hier ist die Schule, ich hätte nie gedacht das ich Schule mal so toll finden werde, aber diese Schulen hier kann man auf keinen Fall mit irgendwelchen in Deutschland vergleichen. Erstmal sieht hier alles aus wie in High School Musical und es fetzt einfach nur komplett.Die Menschen sind super freundlich und ich kenn fast die halbe Schule 😀

Es ist zwar schon lange her, aber der erste Schultag war sehr aufregend. Erstmal war ich komplett überfordert weil ich nicht wusste wo die Räume sind und dieser Campus einfach nur riesig ist. Desweiteren hat man auch einfach nur 4 min Zeit die Räume zu wechseln und alles ist neu. Aber am Ende kam ich doch zurecht und mitlerweile schafft man es auch die Gebäude zuwechseln und zwischen drinn noch mit Leuten zu qutaschen und alles in 4 min.

Ich wollte eigentlich viel öfter mal hier reinschreiben, aber ich hab nie Zeit weil ich immer auf trapp mit mit meinen Freunden. Mit meinem deutsch klappts auch nicht mehr so gut, deshalb wundert euch nicht wegen meiner Rechtschreibung oder meinem Ausdruck der nächste Beitrag wird auf Englisch geschrieben. Da pack ich auch mal nen paar Bilder rein.

 

Bis denne!

 

 

 

 

Big City Lights!

Hey meine Lieben,

das Abenteuer hat begonnen, seit ca. 2 Wochen bin ich nun im wunderschönen Amerika und es ist der absolute Wahnsinn, es ist kaum in Worten zu beschreiben was hier abgeht.. Die ersten 3 Tage meiner Reise war ich in New York im Doubletree by Hilton Hotel in New Jersey mit allen anderen Ayusa Austauschschülern die das New York Programm dazugebucht haben. Es war eine wunderbare Zeit. New York ist aufregend, spanned, laut, anders, bunt und einfach nur verrückt. Jeder sollte mindestens einmal in seinem Leben in New York gewesen sein um zu wissen was da abgeht.

Nachdem wir in Newark gelandet und im Flieger schon auf rechten Breitseite die Skyline von New York gesehen haben war ich komplett aufgeregt. Es sah sooo geil aus und ich konnte es nicht fassen das ich in New York bin. Am nächsten Tag waren wir shoppen und dann am 2. Tag Sightseeing und shoppen as well. Es war wunderbar, wir waren in New Jersey, New York, Manhatten, Central Park, Top of the Rock, Rockefeller Center und haben noch viel viel mehr gesehen. Nach diesem wunderbaren 3 Tagen ging es dann zu meiner Gastfamilie. Darüber und über den ersten Schultag, im nächsten Blog 🙂

Ach ja, da ich hier nur wenig Bilder hochladen kann, könnt ihr bei Instgram gucken, da sind einige (tori.mclovin) 🙂

 

Hier mal ein kurzes Update

Sooo,

vorab muss ich sagen, das ich nicht der wirklich der Typ bin der hier viel reinschreibt und ständig berichtet aber wenn ich schreib, dann mach ich so ne Zusammenfasssung mit dem wichtigsten oder immermal kleine Beiträge damit ihr nicht so viel lesen müsst 😀

Und da dies grad der Fall ist, kommt jetzt eine Zusammenfassung:

Also das Vorbereitungstreffen in Berlin war echt schön. Es waren ca. 130 Schüler,  die alle das Selbe vorhaben wie man selbst. Jeder startet sein Abenteuer individuell und ganz wo anders. Zudem ist es spanned zu erfahren wieso, weshalb und warum man sich für dieses Abenteuer entschieden hat. Nach dem Wochenende war ich voller Vorfreude und wollte einfach nur noch los. Aber leider war es noch sooo lange hin…. Aus heutiger Sicht gesehen sind es nur noch 3 Tage und ich kann es kaum erwarten endlich in den Flieger einzusteigen und nach Arizona zu fliegen.

Mit meiner Gastfamilie versteh ich mich super. Sie sind total nett und wir schreiben mehrmals am Tag, also die Vorraussetzungen sind eigentlich echt optimal. Ich freu mich einfach nur komplett. Klar ist man ein bisschen traurig, Freunde und Familie hier in Deutschland zu lassen aber man kommt ja wieder und die 10 Monate gehen schneller rum als man denkt. Zudem komme ich an eine Highschool, mit einer weiteren Austauschschülerin aus Berlin. Wir zwei sind schon wirklich gute Freunde geworden und freuen uns auf unsere gemeinsamen Flüge. So habe ich wenigstens ein bisschen deutsche Kultur an meiner Seite. 😀

Zu meiner Schule…. Wie ihr ja schon wisst, werde ich  eine öffentliche Highschool in Queen Creek besuchen. Dies ist eine recht große Schule mit knapp 1600 Schülern und  mit vielen außerschulischen Aktivitäten und einem tollen Fächerangebot. Außerdem ist dort Schuluniform angesagt. Das find ich eigentlich recht praktisch, so spar ich Platz im Koffer und kann dort mehr einkaufen gehen und kann frühs länger schlafen 😀

Ach ja, zu dem Visum kann man sagen, das es wirklich vieeel Papierkram ist und man eig nur 10 min in dieser Botschaft drinne ist. Also macht euch da nicht so ne Platte. Die sind alle sehr nett und hilfbereit und wenn ihr alle Dokumente habt dann läuft alles nach Plan und es geht fix.

Mein Koffer ist schon gepackt, ich brauch nur noch ein paar Kleinigkeiten aber im Grunde genommen ist alles ready für meinen Abflug. Ich schreib euch dann wie es in New York war und wenn ich angekommen bin, gibts auch ein paar Bilder.

Bis denne 🙂

 

 

 

Auf nach Arizona ♡

Tach´chen 🙂

In diesem Blog werde ich über mein Auslandsjahr in Amerika berichten und alles spannede was mir passiert hochladen.

Im Sommer diesen Jahres geht es los. First stop is New York city. Dort hab ich so „Orientationdays“ und danach gehts weiter ins warme Arizona wo meine Gastfamilie schon auf mich wartet. Ich werde dort nach Queen Creek auf die Higschool, mit meinem gleichaltrigen Gastbruder gehen. Ansonsten gibts bis jetz noch nicht so viel zu sagen außer das ich mich riesig freue und es in knapp 3 Monaten los geht.

Bis dahin ♡